Banner IndustriemechanikerIn_edit.jpg

Industriekaufmann*frau

Industriekaufleute 1.jpg

Was muss alles getan werden, damit die Waren dahin kommen, wo sie hingehören? Darum kümmern sich Industriekaufleute. Denn sie arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche und stehen in direkter Verbindung zur Produktion. Sie beherrschen und steuern betriebswirtschaftliche Abläufe, vergleichen Angebote, verhandeln mit Lieferant*innen, erstellen Kalkulationen und erfassen Wertströme im Unternehmen, welche gebucht und kontrolliert werden. Außerdem wollen die Mitarbeitenden in allen Personalfragen betreut werden und regelmäßig Ihre Entgeltabrechnung erhalten.

Der Berufsschulstandort ist Nordenham. Die Ausbildung zum*zur Industriekaufmann*frau dauert 3 Jahre. Die Ausbildung für Industriekaufleute wird nur alle zwei Jahre durchgeführt, um eine gute Ausbildung zu garantieren. Während der Ausbildung wirst du mit einem Ausbildungsgehalt von ca. 1100€ Brutto vergütet.

Einen passenden Übernahmebereich am Ende der Ausbildung zu finden, ist aufgrund der Altersstruktur in der kaufmännischen Verwaltung voraussichtlich schwierig.

Voraussetzungen

Als Auszubildende*r zum*zur Industriekaufmann*frau erwarten wir von dir gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch und einen guten Realschulabschluss, alternativ das Abitur. Ein Interesse an Wirtschaft sowie Teamfähigkeit, Lernbereitschaft und Motivation werden vorausgesetzt. Kontaktfreudigkeit und guter sprachlicher Ausdruck sind essentiell in diesem Beruf.

Ausbildungsverlauf

1. Ausbildungsjahr
  • Personalabteilung
  • Produktionsverwaltung
  • Qualitätsmanagement
  • Einkauf
  • Magazin
2. Ausbildungsjahr
  • Magazin
  • Buchhaltung
  • Anlagenbuchhaltung
  • Controlling
  • Verkauf
3. Ausbildungsjahr
  • Verkauf
  • Personalabteilung
  • Fachaufgabe

Interesse geweckt?

Bewirb dich jetzt in unserem Bewerbungsportal!