Banner IndustriemechanikerIn_edit.jpg

Chemikant*in

Chemikant*innen arbeiten vor allem in der chemischen bzw. der artverwandten Industrie. Sie lernen, team- und prozessorientiert zu arbeiten. Das Aufgabenspektrum ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Sie steuern und überwachen die Produktion, haben die riesigen Anlagen im Griff und behalten stets den Überblick zwischen Mess- und Regelungsgeräten, Rohrleitungen, Zentrifugen oder Reaktionsgefäßen. Auch die prozessbegleitende Bestimmung der Stoffkonstanten und Stoffeigenschaften gehören zu den Aufgaben. Sie sorgen dafür, dass rund um die Uhr alles sicher läuft.​

Der Berufsschulstandort ist Oldenburg. Zusätzlich finden Aufenthalte auf der Umweltstation in Iffens statt. Die Ausbildung zum*zur Chemikanten*in dauert 3,5 Jahre. Bei besonders guten Leistungen kann die Ausbildungszeit auf 3 Jahre verkürzt werden. Wenn du auch nach der Ausbildung motiviert bist und diese erfolgreich absolviert hast, werden wir dich gezielt fördern und in deiner weiteren Karriere begleiten. Während der Ausbildung wirst du mit einem Ausbildungsgehalt von ca. 1100€ Brutto vergütet.​​

Voraussetzungen​

Als Auszubildende*r zum*zur Chemikant*in erwarten wir von dir gute Noten in den Fächern Chemie, Physik und Mathematik, sowie einen Realschulabschluss oder einen sehr guten Hauptschulabschluss. Wir erwarten ein Interesse an Technik und den Naturwissenschaften sowie die Bereitschaft, Schichtarbeit durchzuführen. Teamarbeit, Lernbereitschaft und Motivation sind ebenfalls wichtig.​

Ausbildungsverlauf

1. Ausbildungsjahr
  • Einsetzen von Energieträgern  
  • Umgehen mit Arbeitsgeräten und Arbeitsmitteln einschließlich Pflege und Wartung
  • Arbeiten im Team
  • Umgehen mit Arbeitsstoffen und Bestimmen von Stoffkonstanten
  • Verfahrenstechnische Arbeiten
  • Instandhaltung von Fördermitteln
  • Messtechnik
  • Betreiben von Produktionsanlagen
Praktische und theoretische Abschlussprüfung 1
2. Ausbildungsjahr
  • Arbeiten im Team
  • Umgehen mit Arbeitsstoffen und Bestimmen von Stoffkonstanten  
  • Verfahrenstechnische Grundoperationen  
  • Instandhaltung von Fördermitteln
  • Messtechnik
  • Betreiben von Produktionsanlagen
3. + 4. Ausbildungsjahr
  • Arbeiten im Team
  • Umgehen mit Arbeitsstoffen und Bestimmen von Stoffkonstanten
  • Thermische und mechanische Verfahrenstechnik  
  • Instandhaltung von Produktionseinrichtungen
  • Steuer- und Regelungstechnik
  • Optimieren von Produktionsabläufen
  • Produktionsverfahren
  • Verarbeitungstechnik
  • Vereinigen von Stoffen
  • Trocknen, Zerkleinern, Extrahieren, Entstauben  
  • Klassieren und Sortieren
  • Pneumatik und Hydraulik
  • Rohrsystemtechnik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Umwelttechnik, Labortechnik  
  • Qualitätsmanagement
  • Logistik, Transport und Lagerung
  • Kälte- und Tieftemperaturtechnik
  • Anwenden produktionsbezogener Arbeitstechniken  
  • Internationale Kompetenz
Praktische und theoretische Abschlussprüfung 2
gesamte Ausbildungszeit
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Betriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit  
  • Anlagensicherheit
  • Umweltschutz
  • Qualitätsmanagement, Kundenorientierung
  • Kostenorientiertes Handeln
  • Planen und Steuern von Prozess-, Betriebs- und Arbeitsabläufen  
  • Informationsbeschaffung, Dokumentation
  • Kommunikation- und Informationssysteme
     

Interesse geweckt?

Bewirb dich jetzt in unserem Bewerbungsportal!